Logo Schwarzwald-Bike.de

Karte & Kompass

Kompass beim Garmin

Stand 08/2020

Garmin Outdoor-GPS-Geräte zeigen die Marschrichtung per Kompassrose an.
Dazu dient die Seite/Anwendung 'Kompass', welche du über das Hauptmenü erreichst.
Die Kompassrose sollte etwa so aussehen wie auf dem Screen.

Achtung: falls hier ein roter Zeiger erscheint, dann hast du eine Peilung oder Navigation aktiv, dieser Zeiger ist NICHT DIE KOMPASSNADEL!
Zieleingabe/Find > Navigation anhalten, danach müsste die Windrose so aussehen.

Angezeigt wird erstmal nur die Richtung in die du dich bewegst (Marschrichtung), und zwar mittig vorne/oben. 'Ost Südost' wäre auf dem Screen deine Bewegungsrichtung.

Elektronischen Kompass | Kompass-Einstellungen | Karte einnorden | Peilung vs. Kurs | Kurs | Peilung | Peilen und Los | Literatur

Kompassrose beim Garmin eTrex touch
Kompassrose beim Garmin-Outdoor-GPS

Elektronischer Kompass

Viele Garmin-Geräte haben einen elektronischen Kompass an Bord, der sich (ähnlich dem klassischen, mechanischen Kompass) am Magnetfeld der Erde ausrichtet. GPS-Empfang ist demnach nicht erforderlich und nur bei solchen Navis funktioniert die Richtungsanzeige auch im Stand, bei Modellen ohne elektronischen Kompass musst du dich erst mindestens in Schrittgeschwindigkeit bewegen, dann wird anhand deiner Koordinaten die Marschrichtung ermittelt bzw. die Himmelsrichtungen abgeleitet.

Bei schneller Geschwindigkeit ist die Richtungs-Ermittlung per GPS genauer als die per E-Kompass. Daher wurde als Voreinstellung unter 'Richtung/Fahrt' auch 'Kompass: automatisch' voreingestellt. D.h. im Stand wird der Kompass genutzt und in Bewegung automatisch auf 'Richtung per GPS' umgeschaltet. Drehst du dein GPS-Gerät in der Hand und die Kompassrose bewegt sich, dann ist gerade der elektronischen Kompass aktiv. Bleibt sie starr, dann hat dein Gerät entweder keinen elektronischen Kompass integriert oder dieser wurde ausgeschaltet. In beiden Fällen musst du dich erst in eine Richtung bewegen, damit die Rose die richtigen Himmelsrichtungen anzeigt.

Normalerweise solltest du dein Navi waagerecht halten oder auf eine Fläche auflegen, moderne Garmins (seit etwa 2008) sind allerdings mit einem 3-Achsen Kompass ausgestattet, womit die Richtungsanzeige auch in anderem Winkel funktioniert, wenn auch nicht ganz so genau.
Achtung: der elektronische Kompass ist ähnlich anfällig für Störquellen wie der mechanische. Demnach können Metallgegenstände und/oder elektronische Geräte die Ausrichtung beeinflussen. Dies ist auch der Grund warum Rad- oder PKW-Navis normalerweise keinen E-Kompass nutzen

Kompass-Einstellungen

Kompass-Einstellungen

Anzeige: Richtungsbuchstaben oder Grad
N=0°, NO=45°, O=90°, SO=135°, S=180°, SW=225°, W=270°, NW=315°

Nordreferenz: wahr
Normalerweise muss hier wahr/rechtweisend (true/TN) dh. geografisch Nord stehen. N bzw. 0/360° zeigt dann entlang der Meridiane zum geografischen Nordpol. Die Deklination (Ortsmissweisung) wird von der Software anhand der aktuellen Position + Isogonenkarte automatisch korrigiert. Nur falls du parallel mit einem klassischen Kompass unterwegs bist, macht es Sinn hier magnetisch/missweisend einzustellen. Gitter wäre eine Option für das Zusammenspiel mit einer UTM-Karte. Unter Benutzergitter lässt sich die Missweisung manuell einstellen.

Zielfahrt-Linie/Zeiger: Peilung
Hier sollte bei Outdoor-Aktivitäten normalerweise Peilung stehen. Groß oder Mittel bezieht sich nur auf die Darstellung des Zeigers. Eine Zielführung per Kurs ist nur auf Gewässern sinnvoll.

Kompass: automatisch
Dies bedeutet, dass nur im Stand der Kompass aktiviert wird und in Bewegung die Richtung über die GPS-Koordinaten berechnet wird. Sollte es auf dem Fahrrad Probleme mit der Anzeige geben (wackeln/rotieren), kann der Kompass auch ausgeschaltet werden.

Kompasskalibrierung > den Anweisungen folgen
Dies sollte draußen ohne Störfelder in der Nähe erfolgen und nach jedem Batteriewechsel, längeren Strecken, Temperaturwechsel oder wenn du Probleme bei der Richtungsanzeige erkennst.

Einnorden
Einnorden per Garmin Kompass

Karte einnorden

Per Kompass hast du die Möglichkeit dich und die Garmin-Karte einzunorden. Drehe dich im Stand mit dem Gerät so, dass Karte und Gelände gleich ausgerichtet sind.
Ich empfehle die Einnordung (N oben) per Kompassrose, halte dazu das Navi möglichst waagerecht direkt vor dich.
Wechsle dann auf die genordete Kartenseite. Referenzpunkte, Straßenverläufe auf der Karte solltest du im Geiste mit dem Gelände abgleichen, nur so entsteht ein Gefühl für Karte, Maßstab in Bezug auf die Umgebung.

Du kannst beim Garmin die Karte auch auf Bewegungsrichtung stellen, die Karte richtet sich dann ebenfalls dem Gelände entsprechend aus. Allerdings ist dann nicht (wie bei der Papierkarte) Norden oben, zudem wackelt die Anzeige öfters. Die digitale Mini-Karte kann natürlich keine Papierkarte ersetzen, das Einnorden in Kombi mit einer gedruckten Karte ist für die Orientierung optimal.

Peilung oder Kurs
Peilung oder Kurs

Peilung vs. Kurs

Die Zielführung muss beim Geocaching, Radfahren und Wandern (bis auf wenige Ausnahmen) auf Peilung eingestellt sein, nur so zeigt das GPS-Gerät immer Luftlinie zum nächsten Punkt oder zum Ziel. Sollte eine gepunktete Linie quer zum Zeiger erscheinen, so ist dies der Kurszeiger und muss unbedingt auf Peilungszeiger umgeschaltet werden:

Einstellungen/Einrichten > Richtung/Fahrt > Zielfahrt-Linie/Zeiger: Peilung

Navigation per Kurs macht nur Sinn auf Gewässern oder wenn keine größeren Hindernisse im Weg sind.

Kurs Datenfelder

Kurs

Datenfelder:
Richtung 67°: Marschrichtung oder Kompassrichung (ONO/Ostnordost=67,5°)

Kurs 24°: Sollkurs (NNO/Nordnordost=22,5°)

Zum/auf Kurs (to course) 339°: Richtung, die einzuschlagen ist um auf den Sollkurs zu kommen (NNW/Nordnordwest=337,5°)

Kursabweichung: seitliche Abweichung vom Sollkurs in Metern

Peilung GPS

Peilung

Einen Zielpunkt anpeilen und danach per Kurs gehen, dies funktioniert ja auch mit dem klassischen Wanderkompass. Allerdings bleibt der (Soll)kurs immer gleich und weiche ich von diesem ab, dann muss das Ziel erneut angepeilt werden. Genau dies macht das GPS-Gerät bei der ‘Zeiger-Einstellung Peilung’ permanent bzw. an jeder neuen Position wird die Peilung automatisch angepasst. Der Peilungszeiger zeigt direkt/Luftlinie zu diesem Punkt, zudem hat man noch die Angabe 'Entfernung zum Ziel'.

Richtung 253°: Marschrichtung oder Kompassrichung (WSW/Westsüdwest=247,5°)

Peilung 202°: Richtung zum Ziel (SSW/Südsüdwest=202,5°)

Entfernung/Distanz zum Ziel 1,38 km: kürzeste Entfernung, Luftlinie zum Zielpunkt

GoTo-Navigation (Luftlinie, Peilung)

Peilen und Los
Landmarke anpeilen und Richtung sperren

Peilen und Los (Sight'n and Go)

Wie beim klassischen Marschkompass, lassen sich auch bei Garmin-Outdoor-Geräten mit elektronischem Kompass Landmarken (Türme, Berge, Windräder ..) anpeilen und den Azimut zu diesem Punkt ermitteln. Azimut ist der im Uhrzeigersinn gemessene Winkel zwischen geographisch Nord und der Richtung des angepeilten Objekts.

Hauptmenü (oder Kompasseite > Menü) > 'Peilen und los'

Blicke dazu (wie Kimme und Korn) über den Garmin zu der Landmarke und sperre die Richtung. Jetzt kannst du wählen zwischen Kurs und Wegpunkt-Projektion.

Bei Kurs stellst du die gesperrte Richtung (Azimut) als Sollkurs ein. Bei der 'Wegpunkt Projektion' benötigst du zusätzlich die Entfernung, diese muss geschätzt werden.
Das Gerät berechnet dann aus dem Azimut und der Entfernung einen Wegpunkt, dieser kann abgespeichert und als Ziel der GoTo-Navigation (Luftlinie) verwendet werden werden.

'Peilen und los' > Richtung sperren > Wegpunkt-Projektion > Einheit auswählen > geschätzte Distanz eingeben > speichern u. bearbeiten: Namen geben > Los
(Einstellung: Routing > Aktivität: Luftlinie)

Achtung: die Entfernung einer Landmarke zu schätzen ist nicht immer einfach und sollte nur gemacht werden, falls keine andere Möglichkeit (z.B. anhand einer Karte) besteht. Falls du gar keine Idee hast wie weit das Objekt von deinem Standpunkt entfernt ist, dann wähle den Kurs.

mehr zum Thema

GoTo-Navigation (Luftlinie, Peilung)

Wegpunkt-Projektion

Garmin-Outdoor-Geräte mit elektronischem Kompass

Fragen, Kommentare, Anregungen bei Twitter