Logo Schwarzwald-Bike.de

Rad-Reportagen Schwarzwald

Benjamin Rüdiger und Alexandra Rosenstiel gewinnen die Königsstrecke des Schwarzwald Bike Marathons 2006

10.09.2006

Veranstaltung:
Schwarzwald-Bike-Marathon | So, 10.09.2006

Wunder gibt es immer wieder, aber dieses Wunder haben sich das Organisationsteam und die Biker/innen reichlich verdient: Das 10. Schwarzwald-Bike-Marathon Jubiläum fand bei gutem Wetter und angenehmen Temperaturen statt! Wurden die Teilnehmer/innen der bisherigen Austragungen nicht gerade vom Wetter verwöhnt und im letzten Jahr noch von oben und unten eingeweicht, so grüßten dieses Mal ein untergehender Mond und die ersten Sonnenstrahlen am Horizont.

Die BikerInnen hatten 4 Strecken zur Auswahl. 120, 90, 60 und 42 km. Begonnen wurde mit dem Start der 120 km frühmorgens um 7 Uhr. Unter den noch leicht fröstelnden Teilnehmern auch die Favoriten Alexandra Rosenstiel. Alexandra wurde im Verlauf des Rennens dann auch dieser Rolle gerecht und konnte diese Distanz für sich entscheiden. “Auch, wenn es die Organisatoren nicht gerne hören, aber ich fahre lieber bei Regen, mir liegt schlechteres Wetter.“ Rosenstiel konnte damit ihren siebten Sieg beim Schwarzwald Bike Marathon, wenn auch auf unterschiedlichen Strecken, verbuchen. „Dieses Mal ist es mir ganz schön schwer gefallen, mir ist kälter lieber.“
Den zweiten Platz sicherte sich Anita Steiner (SUI) mit großem Abstand zur Dritten, Imke Kuhne.

Spannender ging es auf der 120 km Strecke bei den Herren zu. Hier gelang es Benjamin Rüdiger vom Rothaus Cube Team sich erst am Ortseingang in Furtwangen von Roman Peter (SUI) abzusetzen und den Sieg zu sichern. „Ich habe am letzten Berg attackiert, konnte Roman aber nicht abschütteln und da ich nicht sprinten kann, habe ich früh angegriffen und war froh um die Kurven, die noch kamen, das liegt mir,“ so Benjamin Rüdiger über die Entscheidung. Zufrieden war auch Peter Roman trotz seines zweiten Platzes: “Ich hatte zuwenig Verpflegung und somit nichts mehr zuzusetzen. Da ist ein zweiter Platz schon ganz in Ordnung.“ Den dritten Platz belegte Roland Golderer aus Pforzheim.

Die 90 Km Strecke der Männer befand sich fest in der Hand des Teams Vaude Dämpfle Mathis, die mit Benjamin Schmieg und Markus Kaufmann die Plätze 1 und 2 belegen. „Die letzen 30 km waren schon ganz schön hart, diese mußte ich allein durchstehen, und da hilft nur treten, treten, treten und hoffen, dass es reicht,“ erzählt Benjamin Schmieg. Ein etwas ratlos wirkender Mathias Bettinger wude hier Dritter. “Ich bekam Krämpfe und weiß eigentlich nicht wieso – getrunken habe ich genug.“
Bei den Frauen belegte Daniele Troesch den ersten Platz, gefolgt von Rebecca Burbach auf Rang zwei und Charline Merklin auf Rang drei.
Die Ergebnisse der übrigen Strecken siehe Link unten.

Die Organisatoren mit der neuen Leiterin Heide Spitz haben sich dann noch etwas Besonderes für alle Teilnehmer/innen ausgedacht: Alle Teilnehmenden bekamen ein Begleitheft mit Wissenswertem zum Marathon, eingezeichneten Strecken und einer zusätzlichen CD mit Bildmaterial über die vergangenen Veranstaltungen sowie Siegerlisten. Obendrauf enthält die CD einige Strecken als GPS zum upload.
Überhaupt hatte man bei der Jubiläumsveranstaltung das Gefühl von frischem Wind und darf gespannt sein, was sich das Organisatonsteam in Zukunft einfallen läßt. Schließlich will man mit den Teilnehmenrzahlen so langsam zum Ultra Bike Marathon in Kirchzarten aufschließen. Wir bleiben am Rad und werden weiter berichten.


Autor: Noda

120 km Start im Morgengrauen
120 km Start im Morgengrauen
Die 90 km an der ersten Steigung
Die 90 km an der ersten Steigung
Die 60 km an der ersten Steigung
 Peter Roman und Benjamin Rüdiger
Alexandra Rosenstiel 7 Siege

Mehr zum Thema

Fotostrecke: Schwarzwald-Bike-Marathon

Links

http://services.datasport.com/2006/mtb/schwarz/
Die Ergebnisse bei DATA Sport

http://www.schwarzwald-bike-marathon.de