Logo Schwarzwald-Bike.de

Rad-Reportagen Schwarzwald

Sigi und Martin Maier berichten vom internationalen Breisgau Triathlon Malterdingen 2006

24.08.2006

Veranstaltung:
16. Breisgau Triathlon | So, 20.08.2006

Vortag

Das Wetter war bis zu den Abendstunden bewölkt und trocken, abends kam während der Wettkampfbesprechung aber ein richtig starker Schauer runter. Die Wetterprognose für den Tag X interessierte die Athleten natürlich am meisten.
Bedeckt und trocken sollte es sein, aber es kam anders.
Bei der Wettkampfbesprechung wurden die Top-Athleten vorgestellt. Die Stimmung im Saal war gut. Kein Wunder bei dieser Pastaparty: große Portionen, nachschöpfen erlaubt, 3 verschiedene Soßen, auch für Vegetarier, Obst zum Nachtisch.

Wettkampftag

Es fing schon an zu regnen, als wir uns zum Start/Bike-Check-In begaben.
Beim Fahrradeinschecken musste man unterschreiben, weil vor 2 Jahren 2 Fahrräder gestohlen wurden (die vom Veranstalter ersetzt wurden) und nun hohe Sicherheitsmaßnahmen herrschten. Lief aber reibungslos.

Bei einer Wassertemperatur von 19°C war Schwimmen mit Neo zum Glück erlaubt, es gab auch eine handvoll Athleten, die sich ohne ins Wasser trauten. Zu schwimmen waren 2 Runden ohne Landgang im See in Riegel.

Danach ab aufs Rad: ca. 12 km bis nach Malterdingen, dann musste man 3 Runden absolvieren, die durch Weinberge führten und jeweils 2 Anstiege hatten. Das Streckenprofil ist sehr anspruchsvoll. 84 km, 950 Hm. So ungefähr ab der 2. Radrunde fing es in den Weinbergen an zu schütten, was weniger angenehm war.
In Malterdingen selbst blieb es - bis auf einen kurzen Schauer - trocken, was für die Zuschauer super war. Zuschauer gab es reichlich, Stimmung und Anfeuerung 1a.
Verpflegung gab es am Ortseingang Malterdingen: Wasser, Iso, Riegel und Bananen (also 3x für die Athleten). Die Strecke selbst war sauber, gut zu fahren.

Der Wechsel Rad / Laufen fand in Malterdingen statt. Nun galt es 2 Runden à 10,5 km zu Laufen. Zuerst eine 3 km lange Schleife im Dorf und dann ab in die Weinberge - auch die Laufstrecke ist sehr anspruchsvoll. Hier wurden wir vom Regen ebenfalls nicht verschont.
Als Verpflegung gab es alle 2 - 3 km Getränke und Obst (Iso, Wasser, Cola, Bananen).

Ziel

Das Ziel war ebenfalls in Malterdingen. Die Athleten wurden mit viel Applaus begrüßt, sowohl die ersten, als auch die letzten. Der zentrale Ort des Triathlons ist der Marktplatz, da die Radfahrer diesen 3 x durchfahren, dort auch der Wechsel Rad/Laufen statt findet und auch in jeder Laufrunde zweimal passiert wird. Der Zieleinlauf findet ebenfalls dort statt, wie auch die Siegerehrung, sofern es nicht regnet. Dadurch ist es für die Zuschauer sehr kurzweilig und auch für die Athleten, die besonders an dieser Stelle stark angefeuert werden.
Der Sieger Pete Jacobs lag - wenn wir ihn gesehen haben - immer vorne. Der Australier hatte sich beim Schwimmen einen großen Vorsprung erarbeitet und konnte diesen (mit zwischenzeitlicher Unterbrechung beim Radfahren) bis ins Ziel verteidigen. Bei der Siegerehrung waren wir leider nicht mit dabei.

Sonstiges

Beim Rad abholen wurde wieder genau kontrolliert, dass kein Rad abhanden kommen kann. Den Beutel musste man ebenfalls abgeben, sofern man die 10 Euro Pfand wieder erhalten möchte. Dies heißt, man muss eine Tasche mit dabei haben, um seine Sachen wieder verstauen zu können. Dies ist etwas umständlich.
Malterdingen wird immer gerne für die Verpflegung im Zielbereich gelobt und dieses Lob haben die Veranstalter auch wirklich verdient. Es gibt reichlich von allem: Muffins, Bier, Cola, Wasser, verschiedene Obstsorten, Müslieriegel, Kuchen und Massage!

Links

http://www.tnb-malterdingen.de
Ergebnisse gibt es auf der Homepage des TNB Malterdingen