Logo Schwarzwald-Bike.de

Rad-Reportagen Schwarzwald

(Rad)Urlaub mit Hund: Tipps zur Reisevorbereitung

30.06.2019

Du möchtest deinen Lieblings-Vierbeiner in den Urlaub mitnehmen oder sogar zum Begleiter auf deiner Radreise machen? Dies ist in vielen Fällen kein Problem, doch wie vor jeder Reise gibt es einiges zu beachten. Das Wichtigste zuerst: Von Anfang an den Hund mit in die Planung einbeziehen und bestimmte Punkte oder Pflichten abchecken.

Einreisebestimmungen

Für die Ein- und Ausreise innerhalb der EU wird ein Heimtierausweis, ein Chip sowie eine gültige Tollwutimpfung verlangt. Zudem gelten unterschiedliche Einreisebestimmungen bzgl. Impfung oder zur Einfuhr von bestimmten (gefährlich eingestuften) Hunderassen. Nicht nur bei Ländern außerhalb der EU empfiehlt es sich zuerst im Netz nach “Einreise Hunde Land X” zu suchen oder sich beim jeweiligen Außenministerium zu erkundigen. Manche Länder verlangen sogar ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis. Bitte prüfe auch, ob die Hundehaftpflichtversicherung im Zielland gültig ist.

Anreise und Transport

Die Anreise im PKW bietet für Hund und Frauchen/Herrchen die stressfreieste Variante. Großer Vorteil: Man kann die Pausen selbst bestimmen und dem Vierbeiner eine gewohnte Reiseumgebung bieten. Wichtig ist dabei, dass der Hund sicher untergebracht ist und dass die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigt wird (§ 23 StVO). Mindestens sollte ein Hundegitter den Fahrerbereich abtrennen. Auch ein Sicherheitsgurt für die Rückbank ist möglich, die größte Sicherheit für Hund und Halter bietet allerdings eine hochwertige und gut befestigte Transportbox. Zudem sollte euer Liebster schon vor der Reise an die Box gewöhnt sein, Lieblingskissen, Knochen o.ä. schaffen eine vertraute Umgebung. Selbstverständlich ist ein Reisenapf mit Wasser bereitzustellen und direkte Sonneneinstrahlung bzw. Hitze zu vermeiden.

Ob eine Reise im Flugzeug nötig oder überhaupt möglich ist, sollte im Vorfeld genau geprüft werden. Wenn, dann eine kurzer Flug mit dem Kleinen als “Handgepäck”. Große Hunde müssen bei fast allen Airlines als “Sondergepäck” im Frachtraum untergebracht werden. Manche Hunderassen dürfen aus gesundheitlichen Gründen generell nicht fliegen, zudem bestehen unterschiedliche Transportvorschriften.

Hotel oder Ferienwohnung

Ein Ferienhausurlaub, am besten mit eingezäuntem Grundstück, wird natürlich zum perfekten Urlaubsdomizil für Tier und Mensch. Zusammen mit seinen Bezugspersonen, dem gewohnten Futter und Spielzeug, stellt der Hunde-Einzug in das neue, temporäre Revier meist kein Problem dar. Zudem sorgt kein fremdes Zimmerpersonal für Stress. Falls ein Hotel gewünscht ist, z.B. bei nur einer Übernachtung, wird ein Hundehotel oder eine hundefreundliche Pension zur ersten Wahl. Auf Hunde spezialisierte Unterkünfte bieten oft speziellen Komfort wie Gassi-Service, Hundesitter oder Hundebetten an.

Reiseapotheke und Hundegepäck

Neben den zur Einreise notwendigen Dokumenten, gehört auch die hundespezifische Reiseapotheke und Ausrüstung ins Gepäck. Hast du auch an Sachen wie Sonnencreme, Leckerlis, Hundespielzeug, und Decke gedacht? Auf daenemark.de findest du eine Checkliste für den Urlaub mit Hund sowie weitere Tipps zum Thema.

Fahrradurlaub mit Hund

Primäre Voraussetzung: die Hunde sollten ausgewachsen und fahrradtauglich sein, d.h. den Liebsten langsam an Radtouren gewöhnen. Selbstverständlich ist ein Grundgehorsam. Auch die klimatischen und topographischen Gegebenheiten vor Ort sollten beachtet werden. Bei heißem Asphalt ist generell Vorsicht geboten. Besonders beim Radurlaub mit Hund spielt die Wahl des Urlaubslandes bzw. der Region eine wichtige Rolle. Möglichst wenig Höhenmeter und ein angenehmes Klima machen z.B. Radrouten entlang der Nord- und Ostsee so beliebt. Das Tempo bestimmt der Vierbeiner, am besten in leichtem Trab neben dem Fahrrad. Kleinere Hunde können gerne an ein Fahrradkörbchen gewöhnt werden, für größere werden spezielle Fahrrad-Hundeanhänger angeboten. Letztere taugen zudem als “Backup”, falls der vierbeinige Begleiter müde wird oder sich der Bodenbelag aufheizt. In jedem Fall bitte vor der Radreise zusammen trainieren, unter ähnlichen Bedingungen wie in der Urlaubsregion!

Radurlaub mit Hund
Radurlaub mit Hund