Logo Schwarzwald-Bike.de

Rad-Reportagen Schwarzwald

Huber und Hellstern dominieren den Ketterer Bike Marathon

28.05.2014

Veranstaltung:
14. Ketterer Bike Marathon Bad Wildbad | So, 25.05.2014

Die Entscheidung fällt beim 14. Ketterer Bike Marathon auf den letzen Metern. Urs Huber sprintet knapp vor Rekordmeister Markus Kaufmann ins Ziel.

Bad Wildbad, 26.Mai 2014. - Bestens präpariert erwachte am vergangenen Sonntagmorgen der Kurort Bad Wildbad für die Austragung des alljährlichen Ketterer Bike Marathon zum Leben. In seiner 14. Wiederholung lockte der Ketterer Bike Marathon mehrere hundert Radsportbegeisterte zur aktiven oder passiven Verfolgung der drei Renndistanzen in den Kurpark. Strahlender Sonnenschein und die Bewirtung des Kurparkrestaurants von Filippo Antona gaben dem gemischten Feld aus Hobby- und Lizenzfahrern zusätzlich Rückendeckung.

Punkt 10:30 Uhr entließ Michael Ketterer, Geschäftsführer der Privatbrauerei Ketterer aus Pforzheim, das Starterfeld auf die von Gregor Braun konzipierte Strecke. Auf dem abwechslungsreichen Schwarzwaldkurs mit technisch anspruchsvollen Abfahrten und kraftraubenden Anstiegen konnten sich vom Start weg die Favoriten absetzen. Die fünfköpfige Spitzengruppe, bestehend aus dem Titelverteidiger Urs Huber vom Team Bulls, dem deutschen Rekordmeister Markus Kaufmann (Team Centurion-VAUDE), Mathias Pfrommer , Christian Schneidawind (beide Team Haico Racing), und dem zweifachem U23 Marathon Europameister Konny Looser vergrößerte den Vorsprung auf das Feld stetig. Auch Uwe Hardter vom Team TEXPA SIMPLON, der im letzten Jahr Platz drei belegte, konnte zeitweise mitmischen. Bis zur zweiten Runde blieb die Konstellation unverändert. In der Zieldurchfahrt zu Runde drei jedoch führten Huber, Pfrommer und Looser die Spitze an. Mit 30 Sekunden Differenz folgte Kaufmann, dahinter Schneidawind und Hardter.
Die letzte Runde brachte schließlich noch einige Positionswechsel mit sich. In einer starken Schlussrunde konnte Markus Kaufmann wieder nahe an den führenden Schweizer Urs Huber heranfahren. Pfrommer fiel 15 Sekunden dahinter ab. Auf den letzten Metern wurde in der zweiköpfigen Spitzengruppe der Kampf um den Gesamtsieg ausgetragen. Die entscheidende Sekunde Vorsprung konnte sich in einem packenden Finish schließlich Urs Huber erfahren. Er passierte vor Markus Kaufmann mit einer Zeit von 3:32:18.3 Stunden das Ziel. Matthias Pfrommer überquerte als Dritter die Ziellinie.

Unter den weiblichen Fahrerinnen war es Ann-Katrin Hellstein vom BQ Cycling Team, die sich mit über sechs Minuten Vorsprung einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg sicherte. Zweite wurde Michele Wittlin aus der Schweiz, der dritte Platz ging an die letztjährige Siegerin Almut Grieb.
Die Mitteldistanz wurde von Marian Pablo Burkhardt vom Team Haico Racing dominiert. Auf ihn folgte Oliver Vonhausen (Team TEXPA SIMPLON). Bei den Damen konnte sich Florentine Striegl vom Team RSC AUTO BROSCH KEMPTEN durchsetzen. Hinter ihr fuhr Jessica Benz (WHEELER iXS) ins Ziel ein. Das Titeltrikot der „2. Deutschen Hobby Meisterschaft empfingen mit Danny Schneider und Ingrid Heinrich die beiden Sieger der männlichen und weiblichen Hobbyklasse.

Die Radsportakademie bedankt sich beim Roten Kreuz und der Bergwacht für eine optimale medizinische Betreuung, bei der Stadt Wildbad, der zugehörigen Feuerwehr, sowie dem Polizeiposten Bad Wildbad. Herzlichen Dank desweiteren allen Sponsoren für die umfangreiche Unterstützung, sowie dem Kurparkrestaurant von Filippo Antona und allen freiwilligen Helfern.
Im Rahmen der German Bike Masters stellt der SIGMA Sport Bike Marathon in Neustadt a.d. Weinstraße am 10. August 2014 das nächste Marathon-Highlight dar.
(PM Radsportakademie, Fotos: Sportograf)

Urs Huber (Foto: Sportograf)
Urs Huber (Foto: Sportograf)
Start Ketterer Bike Marathon (Foto: Sportograf)
Start Ketterer Bike Marathon (Foto: Sportograf)