Logo Schwarzwald-Bike.de

Rad-Reportagen Schwarzwald

Steffi Marth verteidigt Titel bei der Deutschen Meisterschaft im Conti Bikepark Bad Wildbad

26.06.2012

Veranstaltung:
Deutsche Meisterschaft Fourcross & Hobbyrennen Fourcross | So, 24.06.2012

Es waren spannende Rennen im Conti Bikepark Bad Wildbad. Präsentiert wurde die Deutsche Meisterschaft Fourcross, bei der auch eine Wertung für Hobbyfahrer durchgeführt wurde von Monster Energy Drink.

Die Fourcross Strecke im Conti Bikepark Bad Wildbad wurde im vergangenen Jahr komplett umgebaut um sie renntauglich zu machen. Das Streckendesign trägt die Handschrift von Guido Tschugg, der leider in diesem Jahr nicht an der Meisterschaft teilnehmen konnte.

Auf der Strecke waren optimale Rennbedingungen. Gestartet wurde mit den Hobbyklassen. Insgesamt gab es bei den nicht lizensierten Teilnehmer drei Klassen. Sieger wurde Jonas Ballbach (BSC Aichwald / Thirty7even Youngstars Team) bei den U 13 mit Damen, Yannic Barth (RSV Bike Riders Remchingen) bei den U16 und Marcel Wetzel in der Herrenklasse.

Bei der Deutschen Meisterschaft konnte Steffi Marth in der Damenklasse erneut Ihren Titel verteidigen. In der Tat war das Siegerpodest bei den Damen mit Laura Brethauer und Anna Börschig komplett identisch mit dem Vorjahr.

Auch bei der U19 heißt der alte und neue Deutsche Meister Benedikt Last.

Mit besonderer Spannung wurden die Rennen der Herren Elite Klasse verfolgt da der Vorjahressieger Johannes Fischbach durch seinen Wechsel zum Downhill nicht am Rennen teilnahm. Somit wurden die Karten komplett neu gemischt. Das Große Finale konnte dann Marko Runst vor Petrik Brückner und Aiko Göhler für sich entscheiden.

Nach der Zeitqualifikation waren gleich 6 Fahrer nur um 1,5 Sekunden voneinander getrennt. Das verhieß spannende Rennläufe. Die Zuschauer an der Strecke durften sich freuen. In einem 32er-Rennmodus gab es bis ins Halbfinale jedoch keinerlei Überraschungen und die Favoriten auf den Tagessieg, Petrik Brückner, Aiko Göhler, Stefan Scherz und Klaus Beige, der Vize-Meister des Vorjahres, bewältigten ihre Vorläufe in beeindruckender Manier! Erstmals in den Halbfinals gab es dann ein erstes ernsthaftes Kräftemessen der Top 8. Klaus Beige und Benjamin Ehrlich stürzten und mussten ihre Hoffnungen auf den Titel begraben. Die anderen Favoriten (Göhler, Brückner und Scherz) sowie Marko Runst, die Überraschung des Tages, zogen ins große Finale ein. Nach einem spannenden, kampfbetonten mit mehreren Stürzen geprägtes Finale, hieß der glückliche aber auch verdiente Sieger und neue Deutsche Meister Marko Runst.


Moderiert wurde das Rennen von einem in der Fourcross Branche sehr bekannten Namen. Sascha Meyenborg bot den Zuschauern eine spannende Moderation und interessante Hintergrund Details aus dem Fourcross Bereich.
(PM Radsportakademie)

Start
Start
Hobbyrennen
Hobbyrennen
Siegerehrung