Logo Schwarzwald-Bike.de

Rad-Reportagen Schwarzwald

Manuel Fumic gewinnt Königsetappe der 5. VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald

16.08.2010

Veranstaltung:
VAUDE Trans Schwarzwald 2010 | So, 15.08.2010 - Sa, 21.08.2010

2. Etappe von Bad Wildbad nach Freudenstadt am 16. August 2010. 78,4 km - 2620 hm.

Im Zielsprint auf dem Marktplatz von Freudenstadt setzte sich der ehemalige U23-Weltmeister aus Kirchheim/Teck gegen den weiterhin Gesamtführenden Thomas Dietsch aus Frankreich und Moritz Milatz (Freiburg) durch.

Dauerregen und kühle Temperaturen von knapp über zehn Grad prägten die zweite Etappe der fünften VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald, die am heutigen Tag über 78,4 Kilometer und 2.620 Höhenmeter von Bad Wildbad nach Freudenstadt führte. Sicherlich keine optimalen Bedingungen für die 440 Starter, die um 10:30 Uhr am Kurplatz von Bad Wildbad auf die Königsetappe der diesjährigen Schwarzwald-Durchquerung gestartet waren. Als schnellste erwiesen sich auf der herausfordernden Strecke über Schönmünzach und Baiersbronn ein Trio aus zwei Spezialisten über die Olympische Distanz, die beiden Deutschen Manuel Fumic (Kirchheim/Teck) und Moritz Milatz (Freiburg im Breisgau) und der französische Marathon-Meister Thomas Dietsch (Team Bulls). Im Zielsprint nach 3:12.09,9 Stunden auf der trotz des anhaltenden Regens mit Zuschauern gesäumten Zielgerade auf dem Marktplatz von Freudenstadt setzte sich der 28-jährige Schwabe mit slowenischen Wurzeln Manuel Fumic vom Cannondale factory Racing Team knapp gegen Dietsch (2.) und Milatz (3., Multivan-Merida) durch, nachdem er am Vortag mit einem technischen Defekt am Vorderrad 18:38,6 Minuten auf Dietsch verloren hatte. „Es war mein erstes Etappen-Rennen überhaupt und ganz und gar nicht mein Wetter“, freute sich Fumic dennoch über seinen überraschenden Sieg. In der Gesamtwertung führt weiterhin Thomas Dietsch knapp vor Moritz Milatz. Dritter, mit einem Rückstand von bereits 5:37,3 Minuten, ist Matthias Bettinger vom Team VAUDE-Simplon.

Einen Führungswechsel hingegen gab es bei den Damen: Die Schweizerin Milena Landtwing (Team Rothaus-Cube) nahm ihrer finnischen Kollegin Pia Sundstedt (CRAFT-Rocky Mountain), die am Vortag noch mit knapp drei Sekunden Vorsprung gewonnen hatte, auf der Königsetappe über sieben Minuten ab. Während Landtwing sich im Ziel über ihren Erfolg freute, berichtete Sundstedt von gesundheitlichen Problemen: „Meine rechte Oberschenkel-Arterie ist verstopft, mein rechtes Bein daher nur schwach durchblutet. Ich muss fast alles mit links fahren, weil ich rechts ziemliche Schmerzen habe.“ Dennoch wolle sie die VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald beenden, so die Finnin: „Danach werde ich mich wohl operieren lassen müssen.“ Dritte der Frauen-Einzelwertung wurde die Württembergerin Almuth Grieb, die mit einem Rückstand von 17:31,6 Minuten auf die Siegerin der Gesamt-Dritten Adelheid Morath (Rothaus-Cube) zwar deutlich Zeit abnahm, aber mit einem Rückstand von gut drei Minuten in der Gesamtwertung noch hinter Morath auf Rang vier liegt.

In der Team-Wertung der Männer setzte sich heute erneut das schweizerisch-schwäbische Duo Andreas Kugler und Hannes Genze vom Multivan-Merida Biking Team durch. Die beiden Träger des Führungsduos verwiesen mit einer Siegerzeit von 3:14.18,3 Stunden das Team TEXPA-Simplon (Roland Golderer und Uwe Hardter) mit einem Rückstand von 1:19,4 Minuten deutlich auf Platz zwei, Dritte und Vierte wurden beinahe zeitlich die beiden Teams von VAUDE-Simplon mit Daniel Geismayr/Rupert Palmberger (3.) und Andi Strobel/Markus Kaufmann (4.), die die komplette Strecke von Bad Wildbad bis nach Freudenstadt gemeinsam zurückgelegt hatten. „Heute war ich es, der leiden musste“, so ein deutlich von der langen Etappe gezeichneter Genze nach dem Ziel: „Andi war heute klar der Stärkere!“ In der Gesamtwertung konnten die beiden Multivan-Merida-Fahrer damit ihren gestern erreichten Vorsprung weiter ausbauen: sie führen nun mit einer Gesamtzeit von 5:55.42,1 Stunden vor dem Duo Strobel/Kaufmann (6:07.15,5 h, + 11:33 min) und TEXPA-Simplon (6:12.08,6 h, +16:26,5 min).

In der Mixed-Wertung (ein Mann, eine Frau) konnte das niederländische Duo um die ehemalige Cyclo-Cross-Weltemeisterin Daphny van den Brand gemeinsam mit ihrem Partner Johan van de Ven erneut einen Sieg verbuchen und damit ihre Führung in der Gesamtwertung weiterausbauen. Die beiden vom Team cycleXperience.nl führen nun mit einem Vorsprung von 12:23,3 Minuten vor Annette Griner und Steffen Schaal (FXX International), die an beiden Tagen den zweiten Platz belegen konnten. Deren Teamkollegen Stefan Siefermann und Nelly Erdrich konnten sich mit dem dritten Platz in der heutigen Tageswertung auch in der Gesamtwertung auf den dritten Platz verbessern.

Wie erwartet spannend geht es in den beiden Kategorien der „älteren Herren“ zu: bei den Masters (zusammen mindestens achtzig Jahre alt) übernahmen die beiden Belgier Hans Planckaert und Franky Taelmann (Smart Cycling) die Führung von den Lokalmatadoren Uli Rottler und Sven Winter (Pedal/Centurion), bei den Grand Masters (zusammen mindestens hundert Jahre alt) konnten Uwe Landersheim und Clemens Weber (AldeGott Grand Masters) ihre Führung weiter ausbauen. Das schwäbische Team „Vo dr Alb ra“ (Löffler/Ammann), das auf der Etappe von Bad Wildbad nach Freudenstadt nur Dritte geworden war, profitierte von dem gestern eingefahrenen großen Vorsprung auf das PSV-Team-Offenburg (Huber/Trindler) und konnte daher den zweiten Platz in der Gesamtwertung souverän verteidigen.

Am morgigen Dienstag erwartet die Fahrer eine äußerst kurze Etappe – „genau das richtige nach der schweren Etappe heute und auch angesichts des wirklich üblen Wetters“, so Veranstalter Rick Sauser. Dieser dritte Teilabschnitt führt in 56,3 Kilometer und 1.450 Höhenmeter vom Marktplatz in Freudenstadt (Start: 12:00 Uhr) in einem großen Bogen über den Kniebis, die Alexanderschanze und den Winterbergkopf in den Kurpark von Bad Rippoldsau-Schapbach, wo die ersten Fahrer bereits gegen 13:45 Uhr eintreffen werden.
(PM Sauser, Fotos Copyright: Armin M. Küstenbrück)

Mehr zum Thema

Fotostrecke: VAUDE MountainBIKE Trans Schwarzwald 2010: 4. Etappe Bad Rippoldsau-Schapbach - Schonach/Ferienland

Links

http://services.datasport.com/2010/mtb/transschwarzwald/etappe2/def...
Ergebnisse 2. Etappe