Logo Schwarzwald-Bike.de

Rad-Reportagen Schwarzwald

Mutscheller (De) und Post (Nor) Weltmeister am Kniebis

23.02.2008

Veranstaltung:
8. COOLMAN Wintertriathlon 2008 | Fr, 22.02.2008 - So, 24.02.2008

Der Aidlingerin Sigrid Mutscheller vom Team multisportsnetwork gelang in ihrem Heimrennen der fünfte WM-Titel in Folge und der sechste WM Sieg insgesamt. Bei frühlingshaftem Wetter erhielten die Organisatoren von den Athleten aus 25 Nationen ein grosses Lob für die unter schwierigen Bedingungen präparierte Langlaufloipe.

Als weisses Band auf der grünen Wiese präsentierte sich die Langlaufloipe am 8. Coolman Wintertriathlon in Freudenstadt-Kniebis, wo nach der Europameisterschaft 2005 nun die Weltmeisterschaft ausgetragen wurde. In unermüdlichen Arbeitsstunden hatten die rührigen Helfer aus dem Schwarzwalddorf den in den letzten Wochen auch mit Hilfe von Schneekanonen produzierten Schnee zu einer 2,5 Kilometer langen Loipe verteilt. Am Freitag Abend war die Veranstaltung mit einer glitzernden Feier vom dem Kurhaus in Freudenstadt offiziell eröffnet.

Viel vorgenommen hatte sich verständlicherweise die in Aidlingen wohnende Titelverteidigerin Sigrid Mutscheller für den Heimwintertriathlon im Nordschwarzwald. Wie erwartet sorgte auf den 7,5 Kilometern Laufen die zierliche Österreicherin Carina Wasle wie an der EM vor drei Wochen für die Pace und lief rund 40 Sekunden auf die Spanierin Immaculada Pereiro (Spa) heraus. Die 32-jährige Mutscheller folgte 1:20 Minuten zurück und lancierte mit der ersten Bikerunde die Verfolgungsjagd. Während die Langlaufloipe bis zum Nachmittag hielt, schmolz der Vorsprung von Wasle auf den vier Runden zusammen und die beiden Konkurrentingen stiegen zeitgleich in die Langlaufschuhe. Hier enteilte das frühere Langlaufkadermitglied Mutscheller dem Feld und nahm Wasle nicht weniger als 2:16 Minuten ab. Während Mutscheller ihrem fünften Weltmeisterschaftserfolg in Folge entgegeneilte, lief sich die Freudenbacherin Anke Kullmann noch auf den zweiten Rang und überliess die Bronzemedaille der Österreicherin. „Ich bin wahnsinnig glücklich“, strahlte Sigrid Mutscheller am Ziel ihrer Träume. „Ich hatte mir für mein Heimrennen so viel vorgenommen und wollte unbedingt gewinnen. Laufen und Rad stellten heute kein Problem dar, beim Langlaufen musste ich alles geben“.

Mit dem Florian Holzinger bestimmte der Deutsche Wintertriathlonmeister lange den Wettkampf der Männer. Der Ansbacher nahm bereits im Laufen dem Spanier Victor Lobo sowie Heinz Planitzer (Öst) 18 Sekunden ab, gemeinsam mit Planitzer formierte er auch zur 2er Spitze mit dem Bike. Dann geriert der Österreicher in eine Geländerille und brachte das Duo zu Fall. Während der Deutsche sofort weiterfahren konnte, musste Planitzer sein Rad richten und fiel zurück. Holzinger wechselte mit 52 sec Vorsprung auf eine 3er Gruppe mit Planitzer, Nicolas Lebrun (Fr) und Arne Post. Schon in der ersten Langlaufrunde schaffte aber Post den Sprung an die Spitze, während Holzinger trotz ganzem Einsatz nach hinten durchgereicht wurde. Hinter dem wiederum erfolgreichen Titelverteidiger Arne Post kam der frühere Weltmeister Lebrun auf den Silberplatz. Dritter wurde noch der Europameister Andreas Svanebo (Swe), der vor Ort neu mit Langlaufskiern und Bike ausgestattet werden musste, da sein Gepäck nicht vollständig mit Flugzeug angekommen war. Als bester Deutscher kam Falk Göpfert auf Rang sieben gefolgt von Florian Holzinger. „Es war ein super Wettkampf“, durfte sich Arne Post beim Siegerinterview freuen. „Ich war in einer guten Bikegruppe und konnte mich auf meine beste Disziplin, das Langlaufen, verlassen. Die abschliessenden 10 Kilometer Langlaufen auf dem nassen Schnee waren dann aber ziemlich hart“. (PM)

Freudenstadt-Kniebis. Wintertriathlon WM
7,5 km Laufen, 12 km MTB, 10 km Skilanglauf

Männer:
1. Arne Post (Nor) 1:37:30.
2. Nicola Lebrun (Frs) 1:39:16.
3. Andreasv Swanebo (Swe) 1:39:39.

Frauen:
1. Sigrid Mutscheller (De) 1:51:04.
2. Anke Kullmann (De) 1:52:25.
3. Carina Wasle (Öst.) 1:53:20.

U23 Männer:
1. Peter Viana (Ita) 1:44:40.
2. Gjermund Nordskar (Nor) 1:45:40.
3. Peter Mosny (Svk) 1:46:49.

U23 Frauen:
1. Marthe Myrhe (Nor) 1:58:17.
2. Germaine (Roullet) 2:11:23.
3. Helen Schmidt (Est) 2:12:00.

Junioren (5,0 km Laufen, 9,0 km MTB, 7,5 km Skilanglauf)
1. Rudy Molard (Frau) 1:19:37.
2. Vit Zahlua (Tch) 1:19:45.
3. Felix Waldhuber (Öst) 1:19:54.

Juniorinnen:
1. Anita Dalen (Nor) 1:29:36.
2. Kairi Schmidt (Est) 1:37:03.
3. Monika Kadlecova (Svk) 1:37:30.
4. Beatrice Wondratschek (De) 1:38:51.






Links

http://www.coolman-wintertriathlon.de
Offizielle Website