Logo Schwarzwald-Bike.de

Rad-Reportagen Schwarzwald

XTERRA Cross Triathlon am Titisee

08.09.2007

Veranstaltung:
XTERRA GERMANY UND TOUR FINALE | Sa, 08.09.2007

Der erste Schritt war der schwerste beim Xterra Finale 2007 in Titisee, wurden die Triathleten doch 5 Mal zurück geschickt ehe der Start vollzogen werden konnte. Vermutlich lag es an dem mit 14,5 Grad nicht gerade warmen Wasser. Auch die Außentemperaturen verlockten mit 0,5 Grad mehr doch eher dazu die Wellnessabteilung im Maritim Hotel zu besuchen.

Dennoch waren dann alle Starter dazu zu bewegen den Sprung ins kalte Nass zu wagen und damit den Wettkampf aufzunehmen. Beim Schwimmen konnte sich eine kleine Gruppe um Faris Al Sultan leicht absetzen, auch Andi Böcherer, der sich für diesen Tag viel vorgenommen hatte, befand sich in dieser Gruppe. Auf der ersten Runde ließ er es dann auf dem schweren Radkurs auch richtig Krachen und fuhr einen Vorsprung bis zu zwei Minuten heraus.
Sein hartnäckigster Verfolger hieß zu diesem Zeitpunkt Franky Batelier aus Frankreich. Der Sportsoldat aus Gap, ein junges Gesicht in der Szene, betreibt erst seit einem Jahr Triathlon und rechnete sich offensichtlich hier einiges aus.
Nicht mehr in der Spitze zu sehen war Faris Al Sultan in der Zweiten von zwei Radrunden.“Ich bin an einer Steigung einfach umgekippt, mir fehlt halt die Technik auf dem Mountainbike. Danach war die Konzentration weg und ich habe mich noch mal auf einer Abfahrt hingelegt“, so ein trotzdem relaxt wirkender Al Sultan, der als 17. ins Ziel kam.

Andi Böcherer aus Freiburg konnte seinen Vorsprung mit auf die Laufstrecke nehmen, doch nun wurde es hart für ihn. Franky Batelier kam immer näher und einmal Böcherer in Sichtweite, war es dann um diesen geschehen. Auch Nicolas Lebrun der Weltmeister kam von hinten immer stärker auf, konnte den 24jährigen Böcherer jedoch nicht mehr abfangen und belegte den dritten Platz. Böcherer war nach seinem Pannenpech in den beiden Jahren zuvor total happy und jubelte beim Zieleinlauf euphorisch.

Bei den Frauen gab es im Ziel ein deja vù. Carina Wasle aus Österreich konnte ihren Vorjahressieg wiederholen. Wasle hatte sich erst auf der zweiten Bikerunde nach vorne gekämpft und ihren 3minütigen Schwimmrückstand auf Sibylle Matter aus der Schweiz in einen 3minütigen Vorsprung umgewandelt. Diesen Vorsprung konnte sie auch bis ins Ziel verteidigen. Auf den dritten Platz kam Eszter Erdely aus Ungarn, die Anna Baylis Scheiderbauer mit einer starken Laufleistung noch abfangen und auf den vierten Platz verweisen konnte. Auch dem zweiten Platz von Sibylle Matter kam sie gefährlich nahe.



Autor: Noda

Kalter Start
Kalter Start
Harter MTB Kurs mit Tragepassagen
Harter MTB Kurs mit Tragepassagen
Der Sieger Franky Batelier
Nahm's relaxt und mit Humor Faris Al Sultan
Siegerin Carina Wasle

Mehr zum Thema

Fotostrecke: XTERRA Titisee 2007